Produkte pro Seite:

Preis:

-

Sortieren nach:

Produkte pro Seite:

Die wichtigste Voraussetzung für einen funktionierenden Bissanzeiger ist eine straffe Schnur. Damit der Bissanzeiger seine Aufgabe erfüllen kann, muss die Angelschur einigermaßen straff geführt sein. Nur wenn die Schnur straff ist, kann an der Rute die Bewegung des gehakten Fisches erkannt werden und der Bissanzeiger reagieren. Damit die Schnur straff bleibt, ist meist ein Zusatzgewicht erforderlich. Das Gewicht wird einfach in die Schur eingehängt und strafft die Schur. So können auch Bisse angezeigt werden, wenn der Fisch nach dem Biss auf die Angelrute zu schwimmt und keine Schnur abgezogen wird. Gewissermaßen eine Kombination aus Bissanzeiger und Gewicht sind die sogenannten Hanger. Ein Hanger wird in die Schnur gehängt und strafft diese. Bei einem Biss, egal, ob der Fisch flieht oder auf die Rute zu schwimmt, bewegt sich der Hanger und zeigt so den Biss an.

Wie funktioniert ein elektronischer Bissanzeiger?

Die ersten elektronischen Bissanzeiger wurden bereits vor vielen Jahren durch den Amerikaner Richard Walker erfunden. Die meisten elektronischen Bissanzeiger überwachen den Schnurabzug mit einem Flügelrad. Wird Schnur, zum Beispiel durch einen Karpfen oder einen Waller, abgezogen dreht die in den Bissanzeiger eingelegte Schnur das Flügelrad. Diese Drehbewegung wird von der Elektronik erfasst und ein optisches und / oder akustisches Signal wird ausgelöst. Es gibt elektronische Bissanzeiger mit zwei- oder vierflügeligen Rädern, die eine Einstellung der Sensibilität des Bissanzeigers ermöglichen. Dadurch können Fehlalarme durch die Strömung in fließenden Gewässern oder bei starkem Wind weitestgehend vermieden werden. Bei anderen elektronischen Bissanzeigern ist anstelle des Flügelrades ein kleines Magnetrad verbaut, welches bei Drehung das Signal auslöst.

Bissanzeiger der führenden Hersteller in unserem Angelshop

Beliebt bei Karpfenanglern sind die Bissanzeiger der Firma Carp Sounder. Auch die Bissanzeiger tragen den Namen Carp Sounder. Für einige Angler ist der Name Carp Sounder inzwischen zum Synonym für elektronische Bissanzeiger geworden. Egal ob beim Angeln auf Karpfen oder Waller. Das Unternehmen bietet Bissanzeiger und Funkbissanzeiger in vielen verschieden Ausführungen und Farben an. Aber auch DAM MAD bietet hervorragende Bissanzeiger zum Angeln von Karpfen und Waller. DAM MAD Bissanzeiger sind als Einzelgeräte, als Funkbissanzeiger und als Set mit mehreren Bissanzeigern erhältlich. Ebenfalls empfehlenswert für den Karpfenangler sind die Bissanzeiger und Funkbissanzeiger von Black Cat und Sänger. Sänger und Black Cat Bissanzeiger sind zum Beispiel im günstigen Set mit vier Bissanzeigern und einem Empfänger erhältlich. Black Cat, DAM MAD, Sänger und Carp Sounder Bissanzeiger eignen sich natürlich auch zum Ansitzangeln ohne Pose auf große Räuber.

Vom Boilie bis zum Angelzelt – alles für einen erfolgreichen Karpfenangler

Perfekt für das Karpfenangeln mit elektronischen Bissanzeigern sind Karpfenrollen in Form von Freilaufrollen. Nach dem Auswurf wird der Freilauf der Karpfenrollen aktiviert. Der Schnurfangbügel bleibt dabei geschlossen. Nach dem Biss kann der Fisch ohne großen Widerstand Schnur von den Freilaufrollen abziehen. Auch beim Angeln auf Waller empfiehlt sich eine Freilaufrolle in Verbindung mit einem elektronischen Bissanzeiger.

Zu einer vollständigen Ausrüstung für einen Karpfenangler gehört aber auch ein gutes Bivvy Angelzelt. Erfahrenen Karpfenangler wissen die gute Qualität eines Bivvy Angelzeltes zu schätzen. Insbesondere, wenn über Nacht geangelt wird, ist ein Bivvy Angelzelt ein unverzichtbarer Bestandteil der Ausrüstung. Natürlich gehört auch der ein oder andere schmackhafte Boilie zu einem erfolgreichen Angelausflug dazu. Kaum ein Karpfen kann einem leckeren Boilie aus unserem Sortiment widerstehen. Darum bieten wir in unserem Angelshop neben hochwertigen Karpfenrollen, Freilaufrollen, Karpfenruten und Bissanzeigern auch eine große Auswahl besonders fängiger Boilies.