Produkte pro Seite:

Preis:

-

Sortieren nach:

Produkte pro Seite:

Zur Feederrute

Wer sich nach all diesen Informationen nicht zutraut, mit einer Feederrute von Daiwa, Mitchell oder Shimano einen 100 Gramm schweren Futterkorb über eine Distanz von 80 oder 100 Metern zielgenau auszuwerfen. Oder zweifelt, ob er unter den verschiedenen Wechselspitzen für eine Feederrute die zu Wind und Strömung passende Rutenspitze auswählen kann, für den gibt es noch eine weitere Möglichkeit, mit dem Feederfischen zu beginnen. Mit einer sogenannten Pickerrute haben schon viele Angler ihre anfänglichen Vorbehalte gegenüber der Technik beim Angeln mit einer Feederrute hinter sich gelassen.

Pickerruten

Pickerruten zählen zu den Feederruten. Auch die Technik ist die gleiche. Nur ist bei einer Feederrute alles wesentlich kleiner und einfacher in der Handhabung. Pickerruten sind sozusagen die Nesthäkchen unter den Feederruten. Da mit einer Pickerrute ausschließlich in stehenden oder maximal ganz gemächlich fließenden Gewässern geangelt wird, benötigt man bei einer Pickerrute keine große Auswahl bei den Wechselspitzen. Nur zwei oder drei Wechselspitzen sind genug.

Pickerruten sind wesentlich kürzer als Feederruten. Die Länge bewegt sich zwischen 2 und 3 Metern. Auch sind diese Ruten durch ein sehr schlankes Rutenblank deutlich leichter. Diese Ruten verfügen über ein Wurfgewicht bis maximal etwa 30 Gramm. Mit einer Pickerrute wird ein kleiner Futterkorb oder Madenkorb bis in eine relativ geringe Entfernung vom Angelplatz ausgeworfen. Genau wie bei den großen Feederuten, können Maden, Würmer; Mais, Teig und vieles mehr als Köder verwendet werden.

Für alle Angelfreunde, die ihre ersten Schritte in Richtung Feederangeln mit einer Pickerrute gehen wollen, empfehlen wir die 2 + 2-teilige Cormoran Bull Fighter Pickerrute mit einem Wurfgewicht von 5 – 30 g. Oder eine Shimano Forcemaster Ax Pickerrute mit einer Länge von 3 Metern und einem Wurfgewicht von 10 – 20 g. Jede dieser Ruten ist eine Steckrute und auch für erfahrene Feederangler das ideale Zweitgerät zum Angeln an kleinen, ruhigen Gewässern.

Steckruten sind sehr belastbar

Hat man bei anderen Angelruten meist die Wahl zwischen einer Steckrute und einer Teleskoprute mit einer geringeren Transportlänge, so wird man bei den guten Feederruten von Shimano, Daiwa, Mitchell oder Balzer aus unserem Onlineshop vergeblich nach einer Teleskoprute Ausschau halten. Der einfache Grund dafür ist die höhere Belastbarkeit einer Steckrute. Die Verbindungsstellen einer Teleskoprute würden den hohen Belastungen beim Auswerfen eines schweren Futterkorb auf Dauer nicht standhalten. Diesen Vorteil einer Steckrute erkauft man sich leider mit dem, wenn auch geringen Nachteil, einer größeren Transportlänge. Allerdings spielt die Transportlänge bei den meisten Anglern keine große Rolle. Auch jede Steckrute passt bequem in den Kofferraum eines Autos.

Beringung einer Feederrute

Auch bei der Beringung einer Feederrute gibt es Unterschiede zur Beringung anderer Angelruten, zum Beispiel zu den Spinnruten von Daiwa, Shimano, Balzer oder Mitchell. Die Beringung einer Feederrute weist deutlich größere Ringe auf. Die großen Ringe lassen der Schnur mehr Platz beim Auswerfen. Mehr Platz ist bei einem schweren Futterkorb und einer möglichst großen Wurfweite von Vorteil.

Da die Köder im Futterkorb die Fische nur anlocken und zum Haken führen sollen, wird der Haken der Feedermontage noch mit einem appetitlichen Kunstköder oder Naturköder für den jeweiligen Zielfisch ausgestattet. Als Köder für den Futterkorb eignet sich auch der Balzer Feedmaster Softmais. Futtermittel in allen möglichen Variationen und für viele Zielfische bietet unser Onlineshop. Auch bietet unser Onlineshop eine Reihe unterschiedlicher Futterkörbe oder Feeder. Das Angebot reicht von einseitig offenen Feeder-Körben bis zu den speziellen sogenannten Window Feeder von Browning, der für den Einsatz von Maden als Köder entwickelt wurde. Darüber hinaus bietet unser Onlineshop eine große Auswahl guter Rollen, Angelschnüre und Haken für das Feederangeln zu günstigen Preisen.